save-elephants.jpg
NUII P.E.A.C.E. PROJEKT

In Zusammenarbeit mit WildArk & Elephant-Human Relations Aid

Wir bei NUII haben uns zum Ziel gesetzt, uns für die gefährdete Umwelt einzusetzen und lokale Gemeinschaften zu fördern. Wir freuen uns deshalb, gemeinsam mit @wild.ark und @ehranamibia das #NuiiPeaceProject zu starten mit dem Ziel, die vom Aussterben bedrohten Wüstenelefanten Namibias zu retten und gleichzeitig die Bevölkerung zu unterstützen.
Im Südwesten Namibias in den Regionen Erongo und Kunene, die bekannt sind für ihre zerklüfteten Berge, Kiesebenen und Wanderdünen, ist Wasser knapp. Die trockenen Flussbetten sind Lebensadern für grosse Säugetiere wie Wüstenelefanten. In dieser WILDARK100 Ökoregion mit Weltpriorität lebt eine vom Aussterben bedrohte Population von rund 150 Elefanten. Sowohl die Elefanten als auch die Einheimischen in ihren Siedlungen brauchen Wasser zum Überleben. Doch im Laufe der Zeit haben die Menschen das traditionelle Wissen verloren, wie sie mit Elefanten zusammenleben können. Treffen an der Wasserstelle Elefanten und Menschen aufeinander, kann es zu gefährlichen Situationen kommen.
Das NUII P.E.A.C.E. PROJEKT hat den Erhalt der Biodiversität und das friedliche Nebeneinander von Elefant und Mensch zum Ziel und setzt auf die Wissensvermittlung dazu. Wir bauen ein Bildungszentrum für die lokale Bevölkerung und deren Gemeinden, wo diese von Einheimischen mehr über das Verhalten von Elefanten erfahren und lernen, wie sie sich und ihr Eigentum bei Begegnungen mit Elefanten friedlich schützen können.
Zudem bauen wir 40 solarbetriebene Wasserpumpen, damit nicht nur die Menschen, sondern auch die Elefanten freien Zugang zu Wasser haben.
Mehr erfahren auf www.nuiiicecream.ch/unser-engagement-zur-biodiversitaet/

WildArk

single-plastic-use.jpg
REDUZIERUNG VON EINWEGPLASTIK

Froneri setzt sich dafür ein, dass Löffel, Strohhalme, Becher und Deckel sowie kleine Geschenkartikel in Kinderprodukten aus Einwegplastik abgeschafft werden. Bis zum 18.02.2020 haben wir weltweit die Verwendung von Einwegplastik bereits um 200 Millionen Stück reduziert. Wir wollen dies in unserem Arbeitsalltag weiter zur Priorität machen und das Ziel verfolgen, bis 2025 ausschliesslich recyclingfähige oder wiederverwendbare Verpackungen einzusetzen.

movenpick-cups.jpg
MÖVENPICK OF SWITZERLAND ERSETZT DEN PLASTIK BEI EINWEGARTIKELN

Nachdem festgestellt wurde, dass am Strand Plastiklöffel nicht korrekt entsorgt wurden, wollte Mövenpick auf ein natürliches Material aus einem erneuerbaren und biologisch abbaubaren Rohstoff wechseln. Ab 2020 wird Mövenpick pro Jahr 5,4 Millionen Einweg-POS-Artikel pflanzlichen Ursprungs einsetzen. Es werden keine Plastiklöffel mehr eingesetzt und die Glace- und Trinkbecher werden statt mit PE aus Erdöl neu mit PE aus Zuckerrohr  hergestellt. Trinkbecher werden nicht mehr mit Plastikdeckeln verschlossen und für die Cornetstüten pflanzliches Barrierepapier verwendet. Die vollständig biologisch abbaubaren Servietten werden weiterhin eingesetzt.

aerial-photography-of-trees.jpg
UNSERE PALMÖL-POLICY

Froneri hat sich weltweit zu einer verantwortungsbewussten und nachhaltigen Palmölbeschaffung verpflichtet. Als Mitglied des Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) unterstützen und befürworten wir seine Prinzipien und Kriterien. Wir setzen uns dafür ein, dass das gesamte in unseren Produkten enthaltene Palmöl nur aus verantwortungsvollen und nachhaltigen Quellen stammt. Unser Ziel ist, weltweit bis 2022 unser gesamtes Palmöl nachhaltig zu beziehen.

RSPO

bushfire.jpg
WALDBRÄNDE IN AUSTRALIEN LÖSEN NOTSTAND AUS

Australien war für NUII von Beginn weg eine Inspirationsquelle. Ein Land der Extreme wie kein anderes, berühmt für seine schöne Tierwelt, seine raue Umgebung und seine warmherzigen Menschen. Die in allen Teilen Australiens wütenden Brände und das dadurch verursachte Leid erschüttern uns zutiefst. NUII wird die FOODBANK VICTORIA mit einer Spende von 20'000 USD unterstützen, um die Notfallversorgung dort zu gewährleisten, wo sie benötigt wird. Unsere Gedanken sind in dieser schwierigen Zeit bei allen Australiern.

Food Bank